Workshop/Coaching

Konzept Workshop/Coaching

Wir haben das, was wir Ihnen anbieten, ganz bewusst „mit Stress umgehen“ genannt, denn ein Leben ohne Stress wird es heute nur ganz selten geben. Aus diesem Grund bleibt uns nichts anderes übrig, als neue Möglichkeiten im Umgang mit Stress zu lernen.

Darin unterstützen wir Sie mit einem einzigartigen Workshop- und Coaching-Konzept – basierend auf alten Erkenntnissen und neuen Ideen aus der Hirnforschung.

Stress und Stressempfinden sind subjektiv. Generell bedeutet Stress immer, dass in einem Moment oder einer Periode des Lebens ein Zuviel herrscht.

Wir empfinden eine Situation als Stress, wenn wir den Eindruck haben, dass unsere Ressourcen und Möglichkeiten nicht ausreichen, um die Situation zu meistern, wenn also die Anforderungen als zu hoch empfunden werden. Damit gehen häufig Gefühle einher wie Enge, Erstarren, Demotivation und Ausweglosigkeit.

Unsere Persönlichkeit wird geprägt durch Genetik und durch die Summe aller Erfahrungen, die wir als Mensch machen. Während der ersten Lebensjahre wird der Grundstock zur Selbstregulation gelegt. Haben wir eine gut verankerte Selbstregulation, dann können wir mit Stress an sich besser umgehen (gute Resilienzbandbreite). War die Anleitung zur Selbstregulation suboptimal, dann ist auch unsere Resilienzbandbreite geringer – die Stressanfälligkeit damit höher.

Alle diese Erfahrungen werden psychologisch und physiologisch gespeichert. Der Umgang mit Stress kann und sollte deshalb sowohl auf der kognitiven Ebene (Analysieren und Verstehen der eigenen Stressmuster) als auch im emotionalen (Gefühle) und physischen (Körper) Bereich erlernt werden.

Daher werden wir Sie sowohl mit Hilfe von Hintergrundwissen als auch mit Reflexionen und einfachen Körperübungen an das Thema heranführen.

Ziele für den Workshop

1) Eigene Stressmuster erkennen:

  • was bedeutet Stress für mich?
  • wo und wie spüre ich die Symptome?
  • welche Stress-Geschichte habe ich?

2) Wege kennen lernen, um von

  • Aufgeregtheit
  • Anspannung
  • Kontrollzwang

zu mehr

  • Weite
  • Entspannung
  • Gelassenheit

zu gelangen.

3) Neue Verhaltensmuster zur Stress-Reduktion in den Alltag mitnehmen.

Weil ein Tages-Workshop zumeist wirksame erste Anstöße gibt, die anschließend vertieft werden sollten und weil Stress etwas sehr individuelles ist, bieten wir am zweiten Workshop-Tag für jeden Teilnehmer ein Einzel-Coaching (ca. 1 Stunde) an. Da wir zu zweit arbeiten sind an diesem zweiten Tag insgesamt bis zu 14 Coachings möglich.

Das Coaching am zweiten Tag dient dazu, die spezielle Situation des jeweiligen Mitarbeiters oder der jeweiligen Führungskraft zu betrachten und für ihn/sie passende Veränderungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Selbstverständlich begleiten wir die Teilnehmer auch nach dem Workshop weiter, wenn das gewünscht wird.